PULSAR
PULSAR
NEU
PULSAR
PULSAR
Nicht vorrätig
ACHTUNG: Lieferung nur innerhalb Österreichs

Zum Nachlesen – Überlegungen für die Anschaffung eines Wärmebild Zielfernrohrs

Die Wahl des richtigen Wärmebild Zielgerätes

Wärmebild Zielgeräte stellen heutzutage High End Präzisionsgeräte modernster Bauart dar

Sie erfüllen umfassend die Bedürfnisse von Jägern und Schützen, die höchste Ansprüche an die Leistungsfähigkeit der Zielgeräte stellen.

Dual-Use-Geräte:
Diese sind sowohl für den Einsatz per Hand als auch als Vorsatzgerät für eine Tageszieloptik auf einer Waffe geeignet. Sie werden beim Einsatz als Vorsatzgeräte mit Hilfe eines Klemmadapters an einer Zieloptik – üblicherweise am Objektiv – befestigt. Klemmadapter werden sowohl von Anbietern von Wärmebildoptiken selbst als auch von diversen Herstellern angeboten. Nachteil: Klemmlösungen können zu Zielfehlern und so zu nicht beabsichtigtem Tierleid führen.

Wärmebildzieloptiken / Nachtsichtzieloptiken:
Diese High End Geräte werden als eigenständige Zieloptik auf der Waffe montiert, sind extrem präzise und verfügen über eine eigenes, internes Absehen mit vielen Verstellmöglichkeiten.

Unter die wesentlichen Elemente einer Wärmbildoptik fallen:

1. Die Objektivlinse (die Größe bestimmt die Menge an Wärmestrahlung, die in das WB-Gerät einfällt uns so an den Wärmesensor gelangt)

2. Der Wärmebild Sensor / Detektor (bestimmt über seine Temperatursensibilität die Auflösung, gute Formate liegen bei 640 x 480 Pixel). Wichtig dabei ist die Leistung von unter 35 mk NETD-Empfindlichkeit (Wärmeempfindlichkeit des Sensors – umso kleiner, umso besser).

3. Die Qualität des OLED Bildschirms (beeinflusst die Bilddarstellung) – 1024×768 ist ein guter Standard heute.

Wärmebildzieloptiken / Nachtsichtzieloptiken sind in verschiedenen Ländern sogar als verbotene Artikel eingestuft! Sogar schon der Besitz ist verboten und strafbar. Beachtet Sie die jeweilig gültige Rechtslage in Ihrem Land.

Ob eine WB Zieloptik ausreichend schussfest ist, ist mit eines der wichtiges Kriterium bei der Auswahl – speziell für starke Kaliber.

Bei der Schussabgabe wirken erhebliche Kräfte auf das WB Zielfernrohr ein. Zielfernrohre bezeichnet man als schussfest, wenn sie diese Kräfte aushalten, ohne dass sich am Gehäuse, der Mechanik oder am Absehen irgendwelche Veränderungen ergeben.

Bei guten Wärmebildzieloptiken ist aufgrund des hohen Standards die Schussfestigkeit von Zieloptiken garantiert.

Genau so wichtig wie die Schussfestigkeit von WB Zielfernrohren ist auch die Schussfestigkeit von Montagen.